Facility Management: Urteil: Spielgeräte sind in WEG-Garten zulässig

In einem aktuellen Urteil entschied das Amtsgericht München, dass das Aufstellen eines Trampolins im Ziergarten einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) zulässig ist. Es handelt sich hierbei nicht um eine bauliche Veränderung und gehört zur üblichen Nutzung eines Gartens dazu (AZ 485 C 12677/17 WEG). Im vorliegenden Fall hatten Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft geklagt, da sie den Abbau eines Trampolins im Garten der WEG verlangten. Ihrer Ansicht nach entsprach das Aufstellen von Spielgeräten nicht der zulässigen Nutzung als Ziergarten und würde eine bauliche Veränderung darstellen. Die Eigentümer der Erdgeschosswohnung, die ein Sondernutzungsrecht für den Garten haben, teilten diese Ansicht nicht. Das Gericht stimmte nun aktuell den Beklagten zu. Der Begriff „Ziergarten“ dürfe keinesfalls so verstanden werden, dass dieser nicht genutzt werden darf. Zu einer üblichen Nutzung gehöre auch das Spielen von Kindern und das Aufstellen von Spielgeräten, sofern andere Miteigentümer nicht über die Maße hinaus beeinträchtigt werden. © Fotolia.de / hywards

Zurück

Sie möchten verkaufen?

Senden Sie uns jetzt eine unverbindliche Verkaufsanfrage - wir begleiten Sie zuverlässig beim gesamten Verkaufsprozess.

Kai Schlund - Ihr Immobilienflüsterer

Mozartstraße 3

63477 Maintal

Tel.: 06181 / 9 06 54 20

Fax: 06181 / 99 08 74

E-Mail an uns
Kontaktformular
Ich bin damit einverstanden, dass mich Kai Schlund - Ihr Immobilienflüsterer kontaktiert (telefonisch oder per E-Mail) und meine angegebenen Daten speichert*

 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und keinesfalls unbefugt an Dritte weitergegeben.