Immobilienkauf: Grunderwerbssteuer: So sparen Sie beim Immobilienkauf

Seitdem die Bundesländer die Grunderwerbssteuer im Laufe der Jahre immer weiter erhöht haben, kritisieren Verbände und Unternehmen der Immobilienbranche die steigende Belastung für junge Bauherren und Hauskäufer. Bis zu 6,5 Prozent des Kaufpreises deklarieren inzwischen einige Länder für sich, berichtet der Verband Privater Bauherren e.V. (VPB). Vor diesem Hintergrund raten die Bauexperten, vor Vertragsabschluss noch einmal in die Preisverhandlung zu gehen. Denn rechnet man einzelne Elemente wie eine Einbauküche, eine eingebaute Sauna oder ein Gartenhaus aus dem Kaufpreis heraus, verringert sich dementsprechend die Grunderwerbssteuer. Diese sogenannten beweglichen Extras werden separat aufgelistet und sind nicht Bestandteil des Immobilienkaufpreises. Doch welche Extras ausgenommen werden dürfen, sollte in jedem Fall vorab mit dem Steuerberater abgeklärt werden, rät der VPB. Käufer sollten ebenfalls auf Rechnungen für die veranschlagten Extras bestehen. © Fotolia.de / Andy Dean Photography

Zurück

Sie möchten verkaufen?

Senden Sie uns jetzt eine unverbindliche Verkaufsanfrage - wir begleiten Sie zuverlässig beim gesamten Verkaufsprozess.

Kai Schlund - Ihr Immobilienflüsterer

Mozartstraße 3

63477 Maintal

Tel.: 06181 / 9 06 54 20

Fax: 06181 / 99 08 74

E-Mail an uns
Kontaktformular
Ich bin damit einverstanden, dass mich Kai Schlund - Ihr Immobilienflüsterer kontaktiert (telefonisch oder per E-Mail) und meine angegebenen Daten speichert*

 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und keinesfalls unbefugt an Dritte weitergegeben.