Steuern & Finanzierung: Homeoffice: So setzen Sie Ihr Arbeitszimmer von der Steuer ab!

Hauseigentümer, die zu Hause wohnen und arbeiten, können ihr Arbeitszimmer bereits jeher steuerlich geltend machen. Doch der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland weist nun aktuell auf eine Neuerung im Steuerrecht hin. Wenn mehrere Personen gemeinsam ein häusliches Arbeitszimmer nutzen, kann jetzt jeder von ihnen seine Aufwendungen hierfür bis zur Höchstbetragsgrenze von 1.250 Euro einkünftemindernd geltend machen. Mit der neuen Regelung rückt der Bundesfinanzhof von seiner bisherigen Rechtsprechung ab, die einen objektbezogenen Abzug der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer vorgesehen hat. Haus und Grund begrüßt die Neuerung vor dem Hintergrund der steigenden Zahl der Selbstständigen und Familien, die Beruf und Privatleben miteinander vereinbaren müssen. Nicht nur Eigentümer können die Aufwendungen im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend machen, auch Mieter können die Urteile für sich nutzen: Mietzahlungen sind als zur Hälfte für den jeweiligen Ehegatten bzw. Lebenspartner aufgewendet anzusehen. © PhotoDune.net / gunnar3000

Zurück

Sie möchten verkaufen?

Senden Sie uns jetzt eine unverbindliche Verkaufsanfrage - wir begleiten Sie zuverlässig beim gesamten Verkaufsprozess.

Kai Schlund - Ihr Immobilienflüsterer

Mozartstraße 3

63477 Maintal

Tel.: 06181 / 9 06 54 20

Fax: 06181 / 99 08 74

E-Mail an uns
Kontaktformular
Ich bin damit einverstanden, dass mich Kai Schlund - Ihr Immobilienflüsterer kontaktiert (telefonisch oder per E-Mail) und meine angegebenen Daten speichert*

 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und keinesfalls unbefugt an Dritte weitergegeben.